Sachsen-Anhalt

Gästeführertage in Sachsen-Anhalt von 2014 bis 2016

Die Teilnehmer des 6. Gästeführertags Sachsen-Anhalt in Magdeburg 2016 (Foto: LTV Sachsen-Anhalt)
Die Teilnehmer des 6. Gästeführertags Sachsen-Anhalt in Magdeburg 2016 (Foto: LTV Sachsen-Anhalt)

„Aktiv unterwegs – Gästeführungen für Alle“
6. Gästeführertag Sachsen-Anhalt in Magdeburg im März 2016

Alle zwei Jahre laden der Tourismusverband Sachsen-Anhalt (LTV) e.V. und die Mitglieder des Gästeführer-Kompetenzteams, zu dem auch der Verband Magdeburger Stadtführer e.V. gehört, zu diesem landesweiten Treffen ein. Das Motto „Aktiv unterwegs – Gästeführungen für Alle“ stellte Verbindungen her zu dem von der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) gesetzten Jahresthema „Faszination Natururlaub in Deutschland – Natur- und Nationalparke“ und zum Thema „Barrierefreiheit“ als wichtiges Qualitäts- und Komfortmerkmal für alle Tourismusaktivitäten. Mehr als 60 Gästeführerinnen und Gästeführer sowie Vertreter von Touristinformationen aus ganz Sachsen-Anhalt kamen nach Magdeburg.

Mehr im Cicerone 1-2016

UNESCO-Welterbestätten als Schwerpunktthema – 5. Gästeführertag Sachsen-Anhalt Februar 2014 in Dessau

Zum 5. Mal trafen sich die Gästeführerinnen und Gästeführer Sachsen-Anhalts im Februar 2014 zum Gedankenaustausch. Der Tourismusverband Sachsen-Anhalt, die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt sowie das Kompetenzteam Gästeführer, zu dem auch der Verband Magdeburger Stadtführer e. V. gehört, luden dazu in die Bauhausstadt Dessau. Über 100 Teilnehmer folgten der Einladung.

Bärbel Schön, Geschäftsführerin des Landestourismusverbandes, begrüßte die Gäste. Sie stellte fest, dass die Gästeführerinnen und Gästeführer mit viel Aufmerksamkeit und Freude ihre Städte und Regionen vorstellten, und machte darauf aufmerksam, dass auch in Sachsen-Anhalt der Weltgästeführertag erfolgreich durchgeführt wird. Prof. Philipp Oswalt, Direktor der Stiftung Bauhaus Dessau, begrüßte die Tagungsteilnehmer als Hausherr. Es seien auch die Gästeführer seines Hauses, die ca. 100.000 Gäste im Jahr begrüßten und die wichtigsten Inhalte der Stiftung vermittelten. Er gab bekannt, dass in diesem Jahr unter Teilnahme des Bundespräsidenten die Meisterhäuser komplett wiedereröffnet werden und dass es das Ziel sei, Sachsen-Anhalt als „Land der Moderne“ mit dem Bauhaus 2016 zu präsentieren.

Wirtschafts-Staatssekretärin Dr. Tamara Zieschang betonte in ihrem Grußwort: „Gästeführer sind lebendige Visitenkarten unserer Städte und Regionen, die ganz nahe am Besucher zwischen Historie und Neuzeit vermitteln. Wer eine interessante und spannende Stadtführung erlebt, der empfiehlt weiter und kommt gern wieder“.
Für den erkrankten Oberbürgermeister von Dessau-Roßlau begrüßte Franziska Schulze von der Tourist-Information die Gäste. Sie betonte, dass es sich in Dessau lohne, nicht nur das Bauhaus und die Meisterhäuser anzusehen, sondern sich auch auf die Spuren von Hugo Juncker und Kurt Weill zu begeben.

Auf Initiative des Landestourismusverbandes wurden einige der langjährig tätigen Gästeführer für ihre herausragenden Verdienste öffentlich gewürdigt, darunter Gästeführerinnen und Gästeführer aus Halle, Dessau, Naumburg, Mücheln, aus Reppichau, Halberstadt, vom Schloss Zerben, aus der Hansestadt Gardelegen, aus Gräfenhainichen, Bad Schmiedeberg, Ilsenburg und Haynburg.

Das zentrale Thema der Veranstaltung war das UNESCO-Welterbe. Es ist das von der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) für 2014 gesetzte Thema. Dazu referierte der Vorsitzende des Vereins „UNESCO-Welterbestätten Deutschland e. V.“ mit Sitz in Quedlinburg, Horst Wadehn. Der Verein, so Wadehn, sei ein Zusammenschluss der deutschen Welterbestätten und der jeweiligen touristischen Organisationen und sei im September 2001 in Quedlinburg gegründet worden. Im historischen Palais Salfeld mitten in der Quedlinburger Altstadt, die 1994 in die Liste der UNESCO-Welterbestätten aufgenommen wurde, befinde sich seine Geschäftsstelle. Ein besonderes Anliegen des Vereins sei es, die deutschen UNESCO-Welterbestätten noch bekannter zu machen und einen behutsamen und hochqualifizierten Tourismus in ihnen zu fördern.

Maik Reichel, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt betonte in seinem Vortrag, dass die Jahresthemen im Tourismus 2014 auch eine Herausforderung für die historische und politische Bildung im Land seien. In Kürze werde das Luther-Mobil „auf Reisen“ geschickt, um so das Luther-Jubiläum 2017 auf eine ganz besondere Weise vorzubereiten.

In den Workshops ging es um „Unterwegs mit dem Luther-Mobil in Sachsen-Anhalt“, „Frauenorte“, „Lucas Cranach Landesausstellung 2015“, „Luther 2017 – Kirchentag auf dem Weg in Dessau“ und „100 Jahre Bauhaus“. Alles Themen, die die Gästeführerinnen und Gästeführer Sachsen-Anhalts bei ihren Führungen den Gästen nahebringen wollen. Der 5. Gästeführertag Sachsen-Anhalt wurde mit einer Bauhausführung beendet, bei der den Teilnehmern auch verschiedene historische Räume des 1926 entstandenen Bauhausgebäudes gezeigt wurde.

Ursula Hartmann,
Verband Magdeburger Stadtführer e. V.