Der BVGD sieht eine gute Aus- und Weiterbildung als Grundlage für qualifizierte Gästeführungen

Die BVGD-Zertifizierung anpacken – KBB geht auf „Roadshow“

Denken Sie darüber nach, sich als Gästeführer nach europäischem DIN-EN-Standard zu zertifizieren? Sie haben aber noch nicht entschieden, diese Weiterbildungsmaßnahme in der eigenen Organisation zu initiieren oder wissen zu wenig darüber? Dann können Sie jetzt ein Mitglied der Kommission für Berufliche Bildung (KBB) für einen Termin bei sich vor Ort anfragen. Die KBB-Mitglieder wollen Ihnen die Bedenken nehmen und vermitteln, warum es Sinn macht, die höchste Stufe des BVGD-Qualifizierungssystems zu erreichen.

Sie zeigen konkrete Wege und Hilfsmöglichkeiten auf, wie Sie die Zertifizierung effizient gestalten können. Mithilfe einer neuen, gut verständlichen und lebendigen Präsentation wollen sie den „Funken überspringen“ lassen und den eventuell letzten Anstoß für Ihre Entscheidung geben.

Am 5. Oktober 2017 wird KBB-Mitglied Antje Kahnt die Zertifizierung nach BVGD-Richtlinien beim Gästeführerverband in Wiesbaden vorstellen. Dort soll die neue „DIN-EN-Roadshow“ erstmals zum Einsatz kommen. Für Mitgliedsvereine des Bundesverbands ist eine solche Veranstaltung kostenfrei.

Terminanfrage bei der KBB unter qualifizierung@bvgd.org