Dt. Gästeführertag und JHV des BVGD im historischen Kaisersaal in Erfurt 2017

Workshops und JHV in Erfurt – lebhafter Diskurs über Verbandszukunft

Auf der Mitgliederversammlung (JHV) des BVGD 2017 ging es um wichtige Verbandsthemen und diverse Anträge aus den Mitgliedsvereinen. Nach der Vorstellung und Diskussion des Jahres- und Kassenberichts 2016 wurde der Vorstand mit deutlicher Stimmenmehrheit entlastet. Ein Ergebnis aus der Erörterung der Anträge war: Der Deutsche Gästeführertag mit übergeordnetem Thema und externen Gästen wird beibehalten und weiterentwickelt. Die JHV selbst wird für Mitglieder künftig grundsätzlich kostenfrei sein. Der genaue Ablauf der Veranstaltungen bleibt noch offen.

Vorstandsmitglied Maren Richter zog eine Bilanz zum Weltgästeführertag 2017 und erklärte die neue Methode zur Ideenfindung des Mottos für 2018. Der Stellv. Vorsitzende von Kieseritzky berichtete über neue Marketingmaßnahmen für das DIN-EN-Zertifikat und Sonja Wagenbrenner rief die Mitglieder zu mehr Eigeninitiative bei der Vermarktung lokaler Angebote auf – vor allem mit der Einrichtung einer vereinseigenen Homepage.

Die angebotenen Workshops zur Weiterbildung waren gut besucht. In „Quo vadis BVGD?“ ging es um Aufgaben, Ziele und Themen des Verbands in der Zukunft. Hier konnten Wünsche, Anregungen und Visionen formuliert werden. Der Workshop ist Teil des BVGD-Projekts „Zukunftswerkstatt“ 2017. Im Frühjahr wird es dazu eine Online-Befragung aller Mitglieder geben. Die Vorsitzende Dr. Jäger rief alle Vereine dazu auf, sich an diesem Prozess zu beteiligen und die weitere Entwicklung des Verbands aktiv mitzugestalten.

Einzelheiten zur JHV und den Workshops sind den Protokollen zu entnehmen, die die Geschäfsstelle in Kürze an die Mitglieder verschickt.

Dokumente JHV 2017 Erfurt