Neue Beisitzerin im BVGD-Vorstand – Beate Krauße aus Halle/Saale

Die Mitgliederversammlung in Erfurt hat Beate Krauße vom Verein Hallesche Gästeführer e. V. (Sachsen-Anhalt) als neue Beisitzerin in den BVGD-Vorstand gewählt. Sie ist als selbständige Gästeführerin für Halle an der Saale und die Region tätig. Ihr Ressort im BVGD wird die Organisation des jährlichen bundesweiten Weltgästeführertages sein.

Beate Krauße ist 1968 in Halle an der Saale geboren, verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter. Nach einem medizinischen Fachschulstudium in Köthen schloss sie mit dem Titel „Hygieneinspektorin“ ab. Bis 2015 war sie vorwiegend im medizinischen Bereich bzw. festangestellt im örtlichen Krankenhaus beschäftigt.

2011/12 absolvierte sie die regionale Gästeführerausbildung  in Halle/Saale (Zertifikat „Geprüfter Gästeführer Sachsen-Anhalt“) und war seitdem nebenberuflich als Stadtführerin tätig. 2016 erwarb sie das BVGD-Zertifikat nach europäischem Standard (DIN EN 15565) und qualifizierte sich über die Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt  zur „Lutherfinderin“.

Seit 2013 trägt sie im Vorstand des damals neu gegründeten Vereins Hallesche Gästeführer e. V. die Verantwortung für die Protokollführung, den Webauftritt des Vereins und für Planung und Durchführung des örtlichen Weltgästeführertages. Seit 2015 ist sie hauptberuflich als Gästeführerin für Halle und Region tätig und führt auch im Stadtmuseum und im Technischen Halloren- und Salinemuseum.

Als Mitglied im BVGD-Vorstand möchte sie das Berufsbild „Gästeführer“ in der Öffentlichkeit stärken helfen – auch über die regionalen Grenzen hinaus – und die Zukunft des Verbands aktiv mitgestalten.

Kontakt zum BVGD-Vorstand