Neue Beitragsregelung ab 2018 – Änderungen für gesetzlich krankenversicherte Selbstständige

Ab 1. Januar 2018 wird die Bemessung von Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträgen für Selbstständige neu geregelt. Für viele der in Deutschland 2,2 Mio. Selbständige in der gesetzlichen Krankenversicherung schaffe die Regelung finanzielle Nachteile, so der Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e. V. (VGSD).

Ab 2018 werden die Krankenkassenbeiträge für Selbständige nur noch vorläufig festgesetzt und später anhand des Steuerbescheids endgültig berechnet. Das kann laut VGSD zu erheblichen Nachzahlungen für vorhergehende Jahre führen. Das Problem seien die hohen Mindestbeiträge, die vor allem für Teilzeit-Selbstständige mit geringem Einkommen Risiken mit sich brächten, so der Verband.

Mehr Infos des VGSD zum Thema

BVGD-Infos für selbständige Gästeführer