Neues Mitglied der KBB des BVGD – Antje Kahnt aus Düsseldorf

Antje Kahnt Gebeco 4c k

Nach dem Ausscheiden von Anke Wickboldt aus Braunschweig ist Antje Kahnt aus Düsseldorf in die Kommission für Berufliche Bildung (KBB) des BVGD nachgerückt.

Antje Kahnt zog nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften in die Hauptstadt Nordrhein-Westfalens. Seitdem plant sie die Budgets für große Werbekampagnen. Trotz der Affinität für Zahlen war sie als Studentin genauso gern als Reiseleiterin in Paris unterwegs. Seit 1999 ist die Wahl-Düsseldorferin geprüfte Stadtführerin in „Petit Paris“ und gehört seit 2000 dem Vorstand des Düsseldorfer Stadtführer e. V. an. Ihre Leidenschaft für geschichtsträchtige Gemäuer und raffinierte Wolkenkratzer hat sie während der Elternzeit noch mit einem Studium der Denkmalpflege und einer Ausbildung zur Kirchenführerin untermauert.

Zu ihrer Motivation für die Mitarbeit in der KBB sagt sie: „Ich bezeichne mich oft als „berufsneugierig“ und lebenslanges Lernen finde ich wichtig. Außerdem liegt mir die Professionalisierung von Gästeführern am Herzen. Die DIN-EN-Zertifizierung ist für mich ein guter Weg, um Wissen zu erweitern, Fertigkeiten zu trainieren, aber auch um Kontakte zu Institutionen zu knüpfen. Über den Tellerrand zu schauen und mit den Kolleginnen/Kollegen etwas zusammen zu unternehmen, hat – neben dem sich füllenden Punktekonto – unserem Zusammengehörigkeitsgefühl im Verein richtig gut getan. Meine Erfahrungen mit der Zertifizierung möchte ich sehr gern an andere weitergeben.“