Antragsverfahren zur BVGD-Qualifizierung zweiter Stern

Die KBB weist noch einmal auf das Verfahren bei der Beantragung der Zwei-Sterne-Qualifikation nach dem BVGD-Qualifizierungsmodell hin: Interessenten melden sich bei Frau Schuster in der Geschäftsstelle und erhalten dann die „Information“ und ein „Antragsformular“. Darin steht alles, was wichtig ist: Das Antragsformular (eine Seite) muss ausgefüllt und mit den notwendigen Nachweisen an den eigenen Vereinsvorstand gegeben werden. Dieser prüft den Antrag auf Vollständigkeit und schickt dann – nach Möglichkeit nicht einzeln, sondern mehrere Anträge gebündelt – die Anträge samt Unterlagen an die Geschäftsstelle, damit die Bescheinigung über den „zweiten Stern“ der Gästeführerausbildung ausgestellt werden kann.

Der zweite Stern wird vergeben, wenn folgende Schulungen absolviert sind: Grundschulung (erster Stern), zwei der drei vorgeschriebenen Kompaktseminare, zwei mind. zweistündige Schulungen zu unternehmerischen Kenntnissen und eine Schulung zu Führungen für Personen mit besonderen Bedürfnissen (Schulungen nicht älter als 10 Jahre).

Weitere Infos zum Thema