„…3 Fragen an …“ – Maren Richter, Vorsitzende des BVGD im Interview mit TN-Deutschland

Ein Gespräch über die Deutsche Gästeführertagung im März, die BVGD-Akademie und das Gästeführerportal, auf dem inzwischen fast 3000 Guides ihre Angebote präsentieren.

Was sind aus Gästeführersicht die relevanten Branchenveranstaltungen 2024?

An erster Stelle der relevanten Veranstaltungen steht für die Gästeführer die Deutsche Gästeführertagung, die rund um den 1. März in Leer (Ostfriesland) stattfindet. Diese Tagung ist aber ausdrücklich offen für alle Interessierten, sie dient dem gegenseitigen Austausch und Kennenlernen aller im Tourismus. Das Motto, das wir gewählt haben, betont unsere kulturelle Vermittlerposition: „Meer Kultur“, denn das Meer findet sich in allen Kulturen und zu allen Zeiten in der Kunst. Das spiegelt sich auch im Programm wider. Aber auch die Tourismuspolitik wird thematisch einbezogen, ein Mitglied des Bundestages und dort im Tourismusausschuss, wird die Gästeführertagung besuchen. Rund um die Tagung wird der BVGD-Verein Warkgrupp Ostfreesland für ein interessantes Rahmenprogramm sorgen, wie z.B. eine Exkursion zur Meyer Werft in Papenburg zum Thema innovative Kreuzfahrtschiffe. Dann folgt direkt die ITB in Berlin, bei der die Gästeführer mit einem eigenen Stand bei der DZT im HUB27 präsent sein werden. Und auch der Tag der Bustouristik und der Deutsche Tourismustag sind relevante Termine. Nicht zu vergessen das Treffen des Weltgästeführerverbandes in Sizilien noch im Januar und das europäische Gästeführertreffen Ende des Jahres.

Im Februar findet in Deutschland der Weltgästeführertag statt. Nun erwähnten Sie die Weltgästeführertagung in Sizilien – wie hängen diese Veranstaltungen zusammen?

Zwischen dem Weltverband und dem Weltgästeführertag gibt es eine enge Verbindung, denn der Weltverband hat diesen Tag international vor knapp 40 Jahren ins Leben gerufen. Das Besondere ist, dass an diesem Tag, rund um den 21. Februar, weltweit der Beruf Gästeführer und damit die besondere fachliche Kompetenz einem breiteren Publikum präsentiert wird. Und das machen die Kollegen an diesem Tag ehrenamtlich! Das Programm zum Weltgästeführertag 2024 in Deutschland ist schon online verfügbar und kann unter wgft.de eingesehen werden.

Dort finden Sie alle Details zu den Führungen, Zeiten und Treffpunkten. Das Schwerpunktthema 2024 ist „Straßen, Gassen, Brücken und Plätze“.

Der Weltverband organisiert auch die internationalen Treffen der Mitgliedsländer, in diesem Jahr in Sizilien. Hier stehen neben Exkursionen, Workshops und Vorträgen natürlich auch der Abgleich der vielen verschiedenen Situationen der Gästeführer im Fokus, denn in afrikanischen Ländern, um nur ein Beispiel zu nennen, arbeiten die Guides unter ganz anderen Bedingungen als hier.

Wie entwickelt sich die BVGD-Akademie, die 2022 gestartet ist?

Seit seiner Gründung im Jahr 1994 ist die Qualifizierung von Gästeführern das Kernanliegen des BVGD. Er setzt sich für ein hohes Ausbildungsniveau und für ein Berufsbild „Gästeführer“ ein. Das vom BVGD entwickelte Modell der Gästeführerausbildung war europaweit das erste Ausbildungssystem, das dem europäischen Standard DIN EN 15565 entsprach. Es führt zum BVGD-Zertifikat DIN EN und ist für die Mitgliedsvereine und inzwischen auch für viele Verantwortliche in der Tourismusbranche und in der Erwachsenenbildung die Grundlage ihrer Gästeführeraus- und Weiterbildung geworden. Die BVGD-Akademie hat mehrere Ziele: einerseits möchte sie vor allem kleinere Vereine beim Erwerb des BVGD-Zertifikat DIN EN unterstützen. Andererseits sind das Interesse an Schulungen und die digitalen Fortschritte so groß, dass beschlossen wurde, die Veranstaltungen ausdrücklich für alle Interessierten – unabhängig von einer BVGD-Mitgliedschaft – zu öffnen.

Ein anderes Projekt, das der BVGD 2022 gestartet hat, ist das Gästeführerportal. Hat es sich schon bewährt?

Auch dieses Projekt hat der BVGD offensiv zu Beginn der Corona-Zeit gestartet! Die Vorarbeit begann 2020! Inzwischen stellen fast 3000 Guides ihre Angebote auf dem neuen Service-Portal des BVGD vor. Unter www.die-gaestefuehrer.de bietet der BVGD damit allen Veranstaltern, Agenturen und Kunden einen einfachen und direkten Kontakt zu ihren Spezialisten und deren Top-Angeboten. Das Portal arbeitet exklusiv und völlig provisions- und kostenfrei, es ermöglicht den Kundinnen und Kunden eine einfache und direkte Kontaktaufnahme mit den Gästeführerinnen und Gästeführern und darüber hinaus können die Gäste sicher sein, dass die BVGD-Qualitätsstandards bei Gästeführungen in Deutschland eingehalten werden.