Celler Schloss in Celle (Niedersachsen) - eine der früheren Residenzen des Hauses Braunschweig-Lüneburg

74 Prozent der Kurzreisen haben Deutschland zum Ziel

74 Prozent der Kurzreisen finden innerhalb Deutschlands statt. Und 80 Prozent dieser Reisen werden online gebucht. Dies ist das Ergebnis einer Erhebung durch den Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) und die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. (FUR). Die Zahl der Kurzurlaubsreisen der Deutschen im Alter von 14 bis 75 Jahren stieg demnach im vergangenen Jahr erneut an – auf eine Gesamtzahl von 88 Millionen. In der Auswertung von FUR und VIR wurden 35,4 Millionen Kurzurlaubsreisende erfasst, die pro Person durchschnittlich 268 Euro für ihren Kurztrip ausgaben. Der Gesamtumsatz in diesem Segment betrug damit 2018 rund 23,4 Milliarden Euro. Interessant: Innerhalb Deutschlands hatten die Kurzreisen eher ländliche denn städtische Destinationen zum Ziel. Am beliebtesten sind dennoch Berlin, gefolgt von Hamburg und München. Die populärsten deutschen Bundesländer bleiben Bayern, Nordrhein-Westfalen und Berlin. Knapp mehr als die Hälfte (55 %) der Kurzurlaubsreisen fand im Sommerhalbjahr statt.

Quelle: TourismusNewsletterDeutschland – Ausgabe vom 15. April 2019