JHV – 2020 Straubing

BVGD-Mitgliederversammlung 2020 - Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Lesen Sie hier den Bericht zur 5. Deutschen Gästeführertagung in Straubing

Mit einem herzlichem Dank an die Vorstandskollegen, die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle und die Mitglieder für die gute Zusammenarbeit eröffnete die Vorsitzende Maren Richter die Jahreshauptversammlung des BVGD in Straubing.

Bei der Verlesung des Jahresberichts 2019 sagte Maren Richter, das vergangene Jahr sei in vieler Hinsicht herausfordernd gewesen. So habe man die Geschäftsstelle renoviert, vergrößert und technisch neu aufgerüstet und deutlich mehr Mitglieder betreut als im Vorjahr: aktuell sind es 235 Vereine, sechs Einzel- und vier Ehrenmitglieder. Damit repräsentiert der BVGD rund 7.500 Gästeführer in ganz Deutschland. Die BVGD-Vertreter waren auf zahlreichen Messen und Fachtagungen, in Zertifizierungsangelegenheiten sowie in touristischen Ausschüssen und der Politik auf Bundesebene für den Verband unterwegs.

Das Magazin Cicerone erschien 2019 in zwei umfangreichen Ausgaben mit den Schwerpunktthemen „Deutscher Gästeführertag in Köln“ und „Lieblingsorte“. Damit sorgte es bundesweit auch bei Touristikern wieder für die breite öffentliche Wahrnehmung der Gästeführer-Angebote. Schatzmeister Christian Frick referierte zum Kassenbericht und zu Versicherungsfällen und bescheinigte dem Verband eine gesunde finanzielle Basis. Der Bericht der Kassenprüfer ergab keine Beanstandungen.

Die Leiterin der Kommission für Berufliche Bildung (KBB), Christiane Brannath berichtete, in zahlreichen Regionen hätten sich Mitglieder erfolgreich nach dem höchsten BVGD-Standard zertifiziert (DIN EN). KBB-Mitglied Antje Kahnt hatte bereits am Vortag dafür geworben, sich über die Zertifizierung per „KBB-Roadshow“ zu informieren. Nach Ausscheiden von Romana Liebscher wurde Stefanie Montrone aus Augsburg als neues Kommissionsmitglied berufen. Außerdem konnte 2019 der neue BVGD-Ratgeber zur Gästeführerqualifizierung fertiggestellt werden. Der Gästeführer-Leuchtturm 2020 ging an Toni Lankes aus Bonn.

Die Versammlung von 75 Mitgliedsvereinen entlastete den Vorstand einstimmig. Als zweite Kassenprüferin wurde Kristina Iso-Kokkila aus Heidelberg wiedergewählt. Nach dem Ausscheiden von Martin Brunsmann aus Hamm musste auch ein Beisitzposten neu besetzt werden. Gewählt wurde Michaela Ederer von kulttouren e. V. Regensburg. Sie übernimmt das Ressort Öffentlichkeitsarbeit, Homepage und Social Media. Nach der Bilanz zum Weltgästeführertag 2020 wählte die Versammlung ein neues Motto für den Aktionstag 2021 und entschied sich mit knapper Mehrheit für „Musik liegt in der Luft“.

Zu den Fortbildungsangeboten im Rahmen der Tagung gehörten drei ausgebuchte Kompaktseminare zu „Sprechtraining“ und „Konfliktmanagement“ für die Gästeführerausbildung nach DIN-EN-Standard. Außerdem Workshops zu den Themen “Kinderführungen – best practice”, „Steine in der Stadt“, „Geld verdienen mit digitalen Erlebnistouren“ und „Zeitreise – Geschichte zum Anfassen“. Die Sprechstunden der KBB und des Vorstands wurden sehr gut angenommen.

Verein Hallescher Gästeführer e.V., Bildrechte: Beate Krauße

Abschließend präsentierte sich der Verein Hallesche Gästeführer e. V. als nächster Ausrichter der 6. Deutschen Gästeführertagung und der JHV 2021. Unter dem Motto „Alle nach Halle!“ luden die Kollegen vom 05. bis 06.03.2021 nach Halle an der Saale in Sachsen-Anhalt ein.

Die Vorsitzende beschloss die JHV mit großem Dank an die Gastgeber, Helfer und Sponsoren.