Neue internationale Studie – Beitrag des Tourismus zum Klimawandel

Eine neue Studie belegt, dass acht Prozent aller Treibhausgase, die zur globalen Erderwärmung beitragen, durch Reisen entstehen. Diesen Anteil am sogenannten Klima-“Fußabdruck” aller weltweit Reisenden errechnete ein Team aus Australien, Taiwan und Indonesien, dem auch deutsche Wissenschaftler angehören.

Das Team hat seine Studie in der renommierten Zeitschrift “Nature Climate Change” veröffentlicht. Deutschland folgt auf die USA und China als Land mit dem drittgrößten reisebedingten Klima-Fußabdruck.

Zum Artikel auf ZEIT-Online