Der Naumburger Dom St. Peter und Paul

Neues Weltkulturerbe in Sachsen-Anhalt – Attraktion Naumburger Dom

Sachsen-Anhalt rechnet nach der Aufnahme des Naumburger Doms in die UNESCO-Liste mit mehr internationalen Besuchern. Von der neuen Weltkulturerbestätte erhofft man sich weitere kulturtouristische Impulse für die Region. Touristiker schätzen, dass etwa 70 Prozent der Gäste wegen der Kulturangebote nach Sachsen-Anhalt kommen.

Die Gästeführer des Vereins Naumburg/Saale sind langjähriges Mitglied im BVGD und freuen sich über die jetzt schon deutlich ansteigenden Besucherzahlen in der Stadt. Im Februar 2017 war der Verein Gastgeber der offiziellen Auftaktveranstaltung des vom Bundesverband jährlich initiierten “Weltgästeführertags”.

Rückblick Weltgästeführertag 2017 – Eröffnung in Naumburg

Um dem künftigen Zuwachs an Gästen gerecht zu werden, ist in der Nähe des Doms bis 2023 der Bau eines Weltkulturerbe-Zentrums geplant. Der Direktor der Vereinigten Domstifter bezifferte die Investitionskosten in einem Interview mit der Deutschen Welle (DW) auf sieben bis acht Millionen Euro.