Die Gruppe der zertifizierten Gästeführer mit Bürgermeister Uwe Becker (Mitte vorne), Isabel Bergen (Vorstand Frankfurter Stadt- und Gästeführer e. V., vorne 3. v. re.) und Wolther von Kieseritzky (BVGD, vorne, 2. v. re.).

“Sterne” über Frankfurt – BVGD verleiht Zertifikate an Gästeführer

In einer festlichen Zeremonie im Frankfurter Römer erhielten 17 Frankfurter Gästeführerinnen und Gästeführer das BVGD-Zertifikat nach europäischem Standard (DIN EN 15565). Auf ihren Ausweisen prangen damit künftig drei Sterne für die höchste Qualifizierungsstufe nach den Richtlinien des Bundesverbands. Weitere Gästeführer erreichten die Zwischenstufe mit zwei Sternen.

Bei der Übergabe hielt der Frankfurter Bürgermeister Uwe Becker eine fulminante Ansprache im Magistratssaal. Er hob die bedeutende Rolle der Gästeführer für das Ansehen der Stadt und den Aufschwung des Tourismus hervor. Gästeführer seien “herausragende Botschafter”, die mit ihren vielfältigen Kompetenzen das Bild Frankfurts bei in- und ausländischen Besuchern in besonderer Weise prägten. Das sei auch kein Wunder, so Becker weiter, angesichts der “Qualität und des beeindruckenden Umfangs” ihrer Ausbildung.

Begrüßungsansprache von Bürgermeister Uwe Becker im Magistratssaal des Frankfurter Römer (Foto: Frankfurter Stadt- und Gästeführer e. V.)

Isabel Bergen vom Vorstand des Frankfurter Stadt- und Gästeführer e. V. betonte, das Zertifikatsprojekt habe mit Fortbildungen und Seminaren zwei Jahre lang die Kolleginnen und Kollegen intensiv “zusammengeschweißt”. Außerdem habe es die Kooperation mit der Stadt und den Tourismusinstitutionen befördert.

Zur Verleihung der Zertifikate reiste auch der stellvertretende BVGD-Vorsitzende und Leiter der Kommission für Berufliche Bildung Dr. Wolther von Kieseritzky an. Er gratulierte den Zertifizierten herzlich und erinnerte daran, dass die erfolgreiche Frankfurter Auszeichnung auch ein Jubiläum markiere: “Denn vor 10 Jahren hat der BVGD den europäischen Qualitätsstandard für die Gästeführer-Ausbildung in Deutschland eingeführt. Inzwischen sind Gästeführer in mehr als 50 Tourismusregionen entsprechend zertifiziert und das ist eine Erfolgsgeschichte.”