Grußwort von Björn Engholm, ehem. Ministerpräsident von Schleswig-Holstein bei der Auftaktveranstaltung zum WGFT 2015 in der Hansestadt Lübeck

WGFT-Auftaktveranstaltung 2015 in der Hansestadt Lübeck

Der WGFT 2015 wurde im Audienzsaal des historischen Rathauses zu Lübeck eröffnet – die Stadt gilt als eine der Hochburgen der Backsteingotik. Gekommen waren das BVGD-Vorstandsmitglied Ingrid Schwoon, der ehem. Ministerpräsident von Schleswig-Holstein Björn Engholm, die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm, die Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer, die Kultursenatorin Kathrin Weiher und der Senator für Wirtschaft und Soziales Sven Schindler sowie weitere hochrangige Gäste aus dem öffentlichen und kulturellen Leben der Hansestadt. Mehr als 70 Gäste waren der Einladung des Lübecker Stadtführer Vereins gefolgt.

Björn Engholm fand in seiner Rede mit dem Titel „Saxa loquuntur – die Steine sprechen“ passende Worte zum Thema.  In der Kirche St. Petri zeigte die Jugendbauhütte und Mitarbeiter des Natursteinwerks Rechtglaub-Wolf wie ein Backstein entsteht und wie Natursteine gewonnen und bearbeitet werden. Das Netzwerk „Steine in der Stadt“ informierte über seine Aktivitäten. Mit Kirchenbaumeister Leinert konnte man die derzeitige Baustelle der Kirche besichtigen. Am Sonntag, den 22. Februar boten die Lübecker Stadtführer ehrenamtliche Führungen zum Thema „Steine in Lübeck erzählen Geschichten“ an. Mehr als 250 Gäste aus Stadt und Umland nahmen teil.

Ausführliche Infos zum WGFT-Auftakt 2015

www.luebecker-stadtfuehrer.de