Weltgästeführertag

Das BVGD-Projekt Weltgästeführertag -
International Tourist Guide Day

Den „International Tourist Guide Day“ (ITGD) gibt es seit 1990.  Zahlreiche Organisationen, die dem Weltverband der Gästeführer (WFTGA) angeschlossenen sind, veranstalten ihn jährlich am 21. Februar – dem Gründungstag des Weltverbands – bzw. am Wochenende davor oder danach.

Weltgästeführertag 2018 – Aktuell

1999 hat ihn der BVGD in Deutschland als „Weltgästeführertag“ (WGFT) eingeführt. Jährlich entscheidet die Mitgliederversammlung über ein neues Thema, das dann bundesweit übernommen und von lokalen Gästeführervereinigungen umgesetzt wird. Sie bieten ehrenamtlich Führungen an und machen so auf das Berufsbild Gästeführer, ihre Professionalität und ihr Engagement für ihre Stadt oder Region aufmerksam.

Seit 2008 eröffnet der BVGD den Weltgästeführertag mit einer zentralen Auftaktveranstaltung am Ort eines engagierten Mitgliedsvereins. So wird positive Öffentlichkeit für den BVGD und die lokalen Organisationen hergestellt. Viele, auch neue Vereine nutzen den WGFT, um lokale Kooperationspartner zu gewinnen und die Medien sowie Entscheidungsträger im Tourismus- und Kulturbereich auf sich aufmerksam zu machen.

Jedes Jahr beteiligen sich mehr Mitglieder mit immer vielfältigeren Angeboten am WGFT. Im Bewusstsein der Öffentlichkeit ist er inzwischen eine feste Größe geworden und bei bisher ca. 200.000 Teilnehmern eine BVGD-Erfolgsgeschichte!

Die Führungen zum WGFT werden grundsätzlich ehrenamtlich angeboten. Viele veranstaltende Vereine bitten die Teilnehmer aber um Spenden für ausgesuchte, oft kulturell motivierte Projekte. Der BVGD bewirbt das bundesweite Führungsangebot mit einem aktuellen Programmheft und einheitlichen Plakaten. Allerdings ist es lediglich BVGD-Mitgliedsvereinen gestattet, die offiziellen Signets des Bundes- bzw. des Weltverbandes (WFTGA) für eine Veranstaltung an diesem Tag zu nutzen.