BEGAS HAUS - neues BVGD-Partnermuseum in Heinsberg (NRW)

Neues BVGD-Partnermuseum BEGAS HAUS –
Kunst und Regionalgeschichte in Heinsberg

BEGAS HAUS im nordrhein-westfälischen Heinsberg ist neues BVGD-Partnermuseum geworden. Verbandsmitglieder haben dort künftig freien Eintritt in die Ausstellung.

Die Sammlungen werden in einem historischen Bauensemble des 16.-18. Jahrhunderts modern präsentiert. Ein Schwerpunkt des barrierefreien Themenrundgangs ist die bundesweit größte Sammlung von Gemälden, Skulpturen und Grafiken der Künstlerfamilie Begas. Stammvater Carl Joseph Begas d. Ä. wurde im Jahr 1794 in Heinsberg geboren. Hochrangige Gemälde und Plastiken veranschaulichen mehr als ein Jahrhundert deutscher Kunstgeschichte – von der Romantik über den Denkmalskult im Deutschen Kaiserreich bis in die 1950erJahre.

BEGAS HAUS – neues BVGD-Partnermuseum in Heinsberg

Zweiter Schwerpunkt in BEGAS HAUS ist die regionalgeschichtliche Abteilung. Wertvolle historische Objekte und Dokumente und kostbare christliche Schatzkunst aus verschiedenen Epochen vom Mittelalter bis in die Neuzeit erzählen von der Vergangenheit der kulturträchtigen Region zwischen Rhein und Maas.

Inhaltlich und methodisch sind die Sammlungen für alle Altersgruppen bestens aufbereitet. Zusammenhänge werden sichtbar und erfahrbar gemacht. So kann man digital Dokumente erforschen, durch Stammbäume scrollen, akademische Ausbildungen der Künstler nachvollziehen oder sich selbst mit einer Aufnahmeprüfung an der Kunstakademie erproben. Ein ambitioniertes Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm ergänzt die Dauerausstellung. Das Museumscafé SAMOCCA lädt mit fair gehandeltem Kaffee und hausgemachtem Kuchen zur Einkehr ein. (Fotos: Frank Jankowski, Köln)

www.begas-haus.de

Mehr als 400 Einrichtungen im In- und Ausland sind “Partnermuseen” des BVGD. Örtliche MItgliedsvereine sind aufgerufen, entsprechende Kontakte zu Einrichtungen Ihrer Region mit dem BVGD herzustellen. Die Partnermuseen haben dann die Möglichkeit, sich im Verbandsmagazin “CICERONE” einer breiten Leserschaft vorzustellen und in einer Liste auf der Verbandsseite veröffentlicht zu werden.

Infos zur Zusammenarbeit des BVGD mit Partnermuseen