Landshuter Gästeführer

Landshut, Bayern

Kontaktdaten

Tel: +49 (0)176-820 720 25
Kontakt: Dr. Doris Danzer

Der Landshuter Gästeführerverband stellt sich vor!

München, Passau, Regensburg – diese Städte gehören zum Standardprogramm eines Südbayern-Touristen. Genau dazwischen liegt jene Stadt, die vom 13. bis zum Beginn des 16. Jh. in Altbayern tonangebend war: Landshut. Wer die Stadt an der Isar einmal besucht hat, ist erstaunt über ihr prachtvolles Erscheinungsbild und fragt sich, woher dieser Reichtum kommt. Dann lohnt es, sich einem der rund 30 Landshuter Gästeführer anzuschließen.

Die geschichtsträchtige Stadt Landshut in Niederbayern (Foto: Sieglinde Brams-Mieskes)

Lässt man sich auf ein „Rendezvous mit den Schönheiten der Stadt“ ein, erfährt man, dass Landshut 1204 von den Wittelsbachern als Hauptstadt Bayerns gegründet wurde und sich rasch zu einer pulsierenden Handels-Metropole des hohen Mittelalters entwickelte. Im 15. Jh. erlebte sie unter der Herrschaft von drei „reichen Herzögen“ ihre Blütezeit. Davon zeugen bis heute die Häuser und Arkadengänge, die Landshuts Hauptstraße, die Altstadt, säumen. Sie zählt heute zum längsten (und schönsten) gotischen Straßenzug Deutschlands. In ihrer Mitte steht die spätgotische Hallenkirche St. Martin, eine der eindrucksvollsten Raumschöpfungen unseres Kulturkreises. Der Kirchturm ist mit 130 Metern der höchste Backsteinturm der Welt und zieht den Besucher mit dem warmen Rot des patinierten Ziegelsteins in seinen Bann. Im Innenhof der schräg gegenüber liegenden Stadtresidenz wähnt man sich im Italien der Renaissance. Herzöge, Könige, sogar Napoleon haben in diesem Stadtschloss übernachtet (nur Goethe nicht).

Amüsante Anekdoten zur Stadt und ihren Bewohnern bekommt man bei der Tour „Geschichte und Geschichten“ zu hören. Dabei darf eine Schilderung der Ereignisse nicht fehlen, die sich im November 1475 rund um das „Mega-Event“ der späten Gotik – die Landshuter Hochzeit – zugetragen haben: Eine Woche lang feierten damals 10.000 geladene Gäste (unter ihnen Kaiser Friedrich III.) und die Landshuter Bevölkerung mit dem Herzogssohn Georg und seiner Braut, der polnischen Königstochter Hedwig, ein rauschendes Fest. Die historische Hochzeit wird heute alle vier Jahre drei Wochen lang von über 2.000 Mitwirkenden nachgestellt – zur Freude von über 600.000 Besuchern aus nah und fern. Im Prunksaal des Rathauses geben die sieben Wandgemälde beredtes Zeugnis dieses legendären Events.

Die dunklen Seiten der Stadt entdeckt man, wenn man vom Nachtwächter „im Zeichen der Hellebarde“ geführt wird. Wem das zu gruselig ist, kann sich kulinarisch in eine der zahlreichen Lokalitäten (ver-) führen lassen und mit allen Sinnen genießen. Für die „Süßen“ empfiehlt sich ein Besuch in Landshuts Kaffeehäusern mit ihren Kuchenkreationen. Wer’s lieber deftig mag, ist bei einer Bier- und Schmankerl-Führung gut aufgehoben. Landshut gilt auch als Skulpturenstadt. Zahlreiche Künstler aus verschiedenen Jahrhunderten haben hier gelebt und gearbeitet, allen voran der Bildhauer Fritz Koenig. Seine Werke sowie sein unterirdisches Museum lassen sich bei einer Führung durch die Stadt entdecken.

Diese und viele andere Spezialtouren haben sich die Landshuter Stadtführer für ihre Gäste ausgedacht. Angeboten werden sie nicht nur auf Deutsch (wahlweise auch auf Bayerisch!), sondern auch auf Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Schwedisch und Russisch. Am Ende einer Führung werden die Besucher dann nicht nur wissen, wie die Stadt zu ihrem Namen kam und was er bedeutet, sondern auch unter welchem Namen Landshut vielen Fans der BR-Serie „Um Himmels willen“ bekannt ist (und auch dazu gibt es natürlich eine Stadtführung!).Hier noch einmal die Führungsangebote auf einen Blick:

  • Auf den Spuren der Renaissance
  • Besichtigung Rathaus Prunksaal
  • Bier & Schmankerl
  • Der Landshuter Hofgarten – seine Geheimnisse
  • Filmvorführungen
  • Foto-Tour
  • Gesamtkunstwerk Landshut
  • Geschichte & Geschichten
  • In der Zeit von Gotik und Rokoko
  • In einer kleinen Konditorei
  • Kennenlern-Tour: Ein Rendezvous mit den Schönheiten der Stadt (auch in deutscher Gebärdensprache)
  • Kirchenführungen in Landshut mit Orgelmusik
  • Landshut – kunstvoll genießen
  • Landshut für Landshuter
  • Landshut im Nationalsozialismus
  • Landshut mit dem Fahrrad
  • Landshut spezial: Architekturführung
  • Landshut und Fritz Koenig
  • Mittelalterlicher Stadtrundgang
  • Nachtwächterführungen
  • Per Pedes & radelnd durch die Stadt
  • Prinzessinnen, Hexen und Mätressen
  • Romantischer Stadtspaziergang
  • Schaurige Geschichten & fröhliche Musik
  • Sehen – Hören – Schmecken
  • Stadtspaziergang „Landshuter Hochzeit 1475“
  • „Um Himmels Willen“ oder „Auf den Spuren von Herrn Wöller“
  • Verborgenes Landshut
  • Speziell für Kinder und Schulklassen aller Altersstufen bieten wir:- Spannende Stadtspaziergänge
    – Historisches Handwerk – kindgerecht dargestellt
    – Stadtführung zum Kindergeburtstag

Text: Doris Danzer und Eugen Eder
Rechte Gruppenbild: Landshuter Gästeführer